https://www.facebook.com/alexandervanderbellen
https://www.facebook.com/norberthofer2016
Alle Interaktionen (Kommentare und Likes pro Stunde) auf den Facebook Fanseiten. Die hellen und sehr hellen Streifen zeigen den Anteil an positiven und sehr positiven Kommentaren an. Die dunklen und sehr dunklen Streifen zeigen den Anteil an negativen und sehr negativen Kommentaren an.
November 2016

Gertrude geht viral

25. November 2016

Ein „viraler“ Beitrag, das ist ein Beitrag auf Social Media der sich rapide verbreitet und massive Reichweite erreicht. Dazu muss der Beitrag zeitlich gut passen und inhaltliche Elemente haben, die Menschen zur Verbreitung einladen. Einen viralen Beitrag kann man nicht erzwingen, aber man kann versuchen die entsprechenden Eigenschaften möglichst gut zu treffen. Das Social Media Team um Van der Bellen veröffentlichte in den letzten Wochen immer wieder Videobotschaften von UnterstützerInnen. Heute kam das Video von Gertrude online. Als Holocaust-Überlebende spricht sie von ihrer Motivation bei dieser, ihrer vermutlich letzten Wahl, unbedingt Van der Bellen wählen zu wollen. Der Beitrag explodiert. Aktuell ist er unglaubliche 22.000 mal geteilt worden. In den Trends zeichnet sich der große Zuspruch ab. Stellt sich nur noch die Frage, ob Van der Bellens Social Media Team mit dieser Reaktion gerechnet hatte, und wenn, ob der Beitrag wenige Tage vor der Wahl noch wirkungsvoller gewesen wäre.


Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Puls4, Interview, Moderatorin, Milborn

22. November 2016

Das gestrige Interview Corinna Milborns mit Norbert Hofer bringt Fans von Hofer zum Schäumen. Ganz ähnlich schon dem ZIB2-Interview mit Armin Wolf gehen auch diesmal die Trends deutlich in Richtung einer sehr kritischen bis stark ablehnenden Haltung. Dabei hatte Hofer selbst weder einen Kommentar noch einen Link zu dem Interview gepostet. Es blieb bei einer Ankündigung untertags zuvor. Interessant ist, dass „Moderatorin“ ebenso trendet wie „Milborn“ was darauf zu schließen lässt, dass die Fans den Namen von Corinna Milborn oft noch nicht kennen und sie somit als „die Moderatorin“ in ihren Unmutsäußerungen bezeichnen. Natürlich finden sich auch positive Begriffe wie „Super“ oder „Souverän“. Wie schon zuvor zieht sich eine Ablehnung von Medien und deren Berichterstattung durch Hofers Fangemeinde. Befeuert wird das allerdings wenn dann durch andere. Hofer selbst konzentriert sich auf, wie er selbst einmal sagte, positive Inhalte. HC Strache zum Beispiel aber postete ein klares Statement, bezeichnete das Interview als „Zumutung“ und spricht von „Manipulationsversuchen“ der Medien. Das Puls4 Interview mit Van der Bellen folgt kommende Woche – unsere Analyse hierzu ebenso.


Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Die Tricks des Social Media Teams von Van der Bellen

21. November 2016

Mit 295.000 „Gefällt Mir“-Abgaben auf seiner Facebook-Seite hat Norbert Hofer gut 25% mehr als Alexander Van der Bellen. Diese 25% sind alles andere als irrelevant. Mit jedem Fan, den Hofer mehr als Van der Bellen hat, steigt seine Chance auf Interaktionen die wiederum die Reichweite nach oben treiben. Dennoch schafft es das Team um Van der Bellen nicht nur,Schritt zu halten – nein es motiviert einen deutlich höheren Anteil ihrer Fans dazu, zu interagieren und so ihre Botschaft zu verbreiten. Das kann an einer höheren Qualität der Inhalte liegen. Wahrscheinlicher ist aber, dass das Team auf gewisse Kniffe, Tricks und Fachwissen setzt. Erstens wird durch hilfreiche Antworten und Diskussionsbeiträge eine Bindung zu Fans hergestellt. Die Seite selbst ist immer unter Top-Influencern und „Team [Van der] Bellen“ ist sogar einer der Top-Trends. Zweitens schaffen sie es durch Interaktionsaufforderungen wie „Teilt diesen Beitrag“ oder „Kommentiert mit…“ ihre Fans zu koordinieren. Solche „Calls to Action“ fehlen auf Hofers Seite oft. Drittens spielen sie geschickt mit dem Facebook-Algorythmus. Dieser zeigt Live-Videos und native Facebook-Videos mehr UserInnen als andere Beiträge. So ging die Seite beispielsweise an diesem Montag „Live“ und streamte eine Diashow mit zahlreichen Fotos von UnterstützerInnen. Der Algoryhtmus unterscheidet nicht zwischen solchen und…


Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Am Wochenende gewinnt Hofer den Social Media Wahlkampf

20. November 2016

Social Media Manager wissen, einer der größeren Fehler wäre es, das Wochenende zu vergessen. Gerade am Wochenende haben arbeitende Menschen mehr Zeit um ihre Facebook-Wall zu lesen und mit Beiträgen zu interagieren. Natürlich wissen das auch die Teams der beiden Kandidaten zur österreichischen Bundespräsidentschaftswahl, es finden sich auch Samstags und Sonntags Inhalte auf den Facebook Seiten. Dennoch gibt es hier einen großen Unterschied in den Interaktionen: Am Wochenende ist Norbert Hofers Seite in der Relation deutlich stärker als Alexander Van der Bellens. In den vergangenen sechs Wochen verstärkten sich regelmäßig die Interaktionen mit Freitag, bis Montags dann Van der Bellen wieder zulegte. Einzige Ausnahme dieses Musters ist das Wochende vom 29. Oktober. An diesem fand der kontroverse Kongress „Verteidiger Europas“ in Linz statt, den Van der Bellen als Anlass für kräftige Kritik an Hofer und seinem Wahlkampfmanager Kickl, der dort vor Ort war, nahm. Allein dieser Beitrag mit hoher Interaktionsrate setzte Van der Bellen an diesem einem Wochenede vor Hofer. Was auch immer die Gründe für ein Erstärken Hofers und Schwächeln Van der Bellens Facebook-Auftritt am Wochenende sind, sie sollten dem Team um Van der Bellen zu denken geben denn Hofers Team macht hier einiges richtig. (Autor: Sebastian Daxner)


Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Abdullah B. regt Hofers Fans auf

19. November 2016

Ein gemütlicher Samstag auf Norbert Horfers Facebook-Seite. Wie schon öfters an Wochenenden, gibt es einen Post zu Verena Hofer, das fast tägliche Zitat und Bilder von der Tour. Doch etwas stört die Idylle auf der Seite. Unser Visalyze tool zeigt uns nicht nur einen sondern gleich zwei kritische Kommentatoren unter den Top 5 der Influencer. Das bedeutet, ihre Kommentare wurden besonders oft geliket oder darauf geantwortet. Immer wieder finden sich kritische Kommentatoren auf Hofers Seite, aber wie Abdullah B. fällt kaum wer auf. Vielleicht ist der Name allein schon Aufreger genug, doch sein mehrfach geposteter Link ist für viele Fans auf der Seite ein Dorn um Auge, und für einige Van der Bellen UnterstützerInnen Anlass zur Freude. Es geht dabei um eine Recherche des Magazins Das Biber, bei der muslimische PflegerInnen vorgestellt werden. Durch die vielen Antworten und Likes finden alle, die über die so kommentierten Beiträge von Hofer scrollen, diesen Link gleich oben als beliebtesten Beitrag. In so einem Fall wäre eine rasche Deeskalation von Hofers Team notwendig. Eine einfache Antwort hält die Fülle der Fans eventuell davon ab, auch noch ihren Ärger dazu zu kommentieren, und der Beitrag von Das Biber ginge vermutlich unter. So hat Abdullah B….


Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Van der Bellen in der ZIB2

18. November 2016

Um den gestrigen Vergleich zu vervollständigen, sehen wir uns heute ebenso die Trends von Alexander Van der Bellens Facebook-Seite nach seinem Auftreten in der ZIB2 an. Keine weitere Seite wird hinzugezogen, da erstaunlicherweise weder die Grünen Österreich noch die Facebook-Seite von Eva Glawischnig das Interview teilten. In den Trends, selbst in den hohen Rängen, finden weder der ORF noch Lou Lorenz-Dittelbacher, die das Interview führte, Erwähnung. Der Interview-Beitrag performt generell, im Vergleich zu andren, eher schlecht. Das liegt auch daran, dass die Kampagne um Van der Bellen heute eine weitere Plakatwelle präsentiert hat. In den Trends dominieren neben einigen Standardwörtern also die Taglines der Plakate.


Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Der Wolf

17. November 2016

Armin Wolf dürfte mit Abstand der bekannteste aller NachrichtensprecherInnen und ModeratorInnen Österreichs sein. Auf Twitter hat er eine FollowerInnenzahl von mehr als 300.000, auf Facebook 285.000 Fans. Als Persönlichkeit der Öffentlichkeit und in seiner Rolle als kritischer Hinterfrager von PolitikerInnen und deren Handeln erregt er schon mal die Gemüter. Gestern, am 16.11., war Norbert Hofer wieder einmal zur Gast in der Zeit im Bild 2 und stellte sich Armin Wolfs kritischen Fragen. Weder der ORF noch Armin Wolf sind bei der FPÖ und ihren WählerInnen, so scheint es, sonderlich beliebt. „Wolf, was für eine arrogante ORF Marionette“ schreibt Gabor K., Manfred G. meint „der ORF und sein Wolf sind soweit von seinen Sehern entfernt wie Europas Politbonzen von seinem Volk“ und Wolke B. kommentiert nur „Kotzbrocken Wolf“. Die Vielzahl solcher und anderer Kommentare auf Norbert Hofers und HC Straches Facebook-Seite katapultieren den ORF und Armin Wolf in die Top-Trends des Tages in den kumulierten Kommentaren der beiden Seiten, die das Interview prominent teilten. Ob die Fans von Van der Bellen ähnlich auf das Interview ihres Kandidaten reagieren, sehen wir in den kommenden Tagen.


Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Wie performen die beiden Facebook-Seiten im Überblick?

17. November 2016

Vergleichen wir die einzelnen Übersichtsstatistiken der letzten sechs Tage der Facebook-Seiten von Alexander Van der Bellen und Norbert Hofer, müssen wir uns zuerst die Ausgangslage ansehen. Hofers Facebook-Seite steht bei etwa 290.000 Fans, und ist damit bedeutend größer als Van der Bellens Seite mit 230.000 Fans. Das bedeutet, das Potential von Hofers Seite für Interaktionen wäre größer. Dennoch steht Van der Bellens Seite im Vergleich nicht schlechter da. Die Visalyze-Engagement Rate Van der Bellens war in den letzten sechs Tage meist klar höher als díe von Hofers Seite, somit kann Van der Bellen ebenso bei der „Share of Voice“ mit Hofer mithalten oder ihn schlagen. Das gelingt dem Team um Van der Bellen mit qualitativ hochwertigen Inhalten, die stärker zur Interaktion einladen oder direkt dazu auffordern, und auch den Einsatz von Facebook Live-Video. Diese Woche hat aber gezeigt, dass die Geschwindigkeit merkbar zunimmt, die Anzahl der Beiträge auf beiden Seiten steigt. Hofers Kampagnenteam scheint sich leicht zu tun, viele unterschiedliche Inhalte für ihren Facebook-Kanal zu finden. Allein heute, am 16.11., stellten sie elf Beiträge online, eine ungewöhnlich hohe Zahl.


Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Welche Rolle spielen die Kandidaten?

15. November 2016

Als die beiden Kandidaten für die Stichwahl zum österreichischen Bundespräsidenten fest standen, war das ein äußerst untypischer Moment für die österreichische Demokratie. Nicht nur einer, nein sogar beide stammten aus keinem der beiden großen Lager und von Oppositionsparteien. Doch während Norbert Hofer selbstverständlich seine Zugehörigkeit zur FPÖ durchaus betonte, war es Alexander Van der Bellen wichtig als Parteiunabhängiger anerkannt zu werden. Das wurde vielseits belächelt, war er doch jahrelang Parteivorsitzender der Grünen gewesen. Doch gerade bei einer Personenwahl rutscht die Parteizugehörigkeit schonmal in den Hintergrund. In den Trends der letzten 14 Tage können wir sehen, dass die beiden Kandidaten eine zentrale Rolle in den gemeinsamen Trends der beiden Seiten spielen. Allerdings scheinen Hofers Fans deutlich öfters und mit mehr Rückmeldung Van der Bellen zu erwähnen als umgekehrt. Eventuell deutet das auf Van der Bellen als ein stärkeres Feindbild hin als es Hofer für Van der Bellen-Fans ist.


Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Kein guter Montag für Van der Bellens Facebook-Seite

14. November 2016

Bei dieser Aussage könnte es belassen werden. Facebook-Seiten haben manchmal schlechte Tage, schlechten Content, schlechtes Timing. Die langfristige Visualisierung zeigt hier auch klar, dass der Tag im Vergleich ein Ausreißer ist. Dennoch fällt etwas im Vergleich der beiden Seiten auf, das immer wieder Thema ist: die Frequenz der Beiträge. Alexander Van der Bellens Seite blieb an diesem Montag wie sonst meist auch bei den klassischen drei Beiträgen die in vielen Social Media Blogs, Medien und Workshops als Maximum empfohlen werden. Bei mehr als drei Beiträgen, so die Theorie, sinkt anteilig die Reichweite so sehr, dass sie sich nicht mehr rentieren. Norbert Hofers Facebook-Seite kennt scheinbar keine genaue Regel zur Quantität der Postings. An diesem Montag allein kamen sechs Beiträge online. Aber zahlt sich das denn aus? Die Visualisierung zeigt uns keine Reichweite sondern Interaktionen, und basierend auf diesen sehen wir dass nicht nur mit den sechs neuen sondern auch neun weiteren, ältere Beiträge merkbar interagiert wird. Bei Van der Bellen sind es insgesamt nur acht. Die Interaktionsstärke von Hofers Facebook-Auftritt an diesem Montag bedient sich also auch merklich an älteren Beiträgen, und von denen gibt es jeden Tag mehr und mehr.


Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!